Einträge von Volker Bastert

Keine Häuser auf Kinder überschreiben

Soll man Häuser einfach „überschreiben“ ? Häufig ist es günstiger, wenn Kinder sie den Eltern abkaufen. Das kostet keine Grunderwerbsteuer (Erwerb in gerader Linie). Den erhaltenen Kaufpreis – häufig steuerfrei, weil länger als zehn Jahre vermietet oder länger als drei Jahre selbst drin gewohnt – anschließend verschenken. Zu einem großen Teil an die Kinder zurück, […]

,

SIGMA-Vortrag: Rechtsformwahl & Steuern

Der Vortrag „Rechtsformwahl und Steuern“ mit Dr. Volker Bastert ist ein Teil der SIGMA-Veranstaltungsreihe der Wirtschaftsförderung Paderborn, der TechnologieParkPaderborn GmbH, des TecUp, der Universität Paderborn und der Sparkasse Paderborn-Detmold. Weitere Infos für Gründerinnen und Gründer und auch die Vortragsfolien gibt es per Mail an volker@bastert.de.

,

Über Problemzonen

Über Problemzonen Nicht Bauch, Beine, Po, sondern Gegenden mit unangenehmen Unsicherheiten. Die eigentlich im Normalbetrieb so harmlos und durchquerbar wirken wie der Jahnplatz in Bielefeld oder Paderborn (beide haben einen). Das Bermudadreieck ist vielleicht gar keine davon. Es sollen dort nicht mehr Schiffe oder Flugzeuge verschwunden sein als andernorts auf den sieben Meeren. Man braucht […]

Pickert ist wie Doppelkopf.

Pickert ist wie Doppelkopf. Kommt aus OWL (die Doppelkopfschule ist in Schötmar), ist aber auf jedem Dorf anders. Doppelkopf mit und ohne Neunen, Pickert mit oder ohne Rosinen. Unstrittig ist wohl nur, daß es ein Hefeteig ist mit etwa einem Drittel Anteil geriebener Kartoffeln. Also zwei Eier, Hefeansatz (Milch, bißchen Mehl, bißchen Zucker, halbes Päckchen […]

Das mit den Sonntags-, Feiertags- und Nachtzuschlägen

Das mit den Nacht-, Sonn- und Feiertagszuschlägen. Steuerliche Fossilien, von Gewerkschaften erstritten und seit ewig und drei Tagen im Gesetz. Nachts können Sie 25% steuerfrei zum Lohn dazuzahlen, unter bestimmten Umständen auch 40%. Sonntags 50%, an bestimmten Feiertagen bis zu 150%. Es müssen Aufzeichnungen geführt werden. Geht nicht für Geschäftsführer oder Fußballprofis.

Gemeinnutz geht vor Eigennutz

Gemeinnutz stets vor Eigennutz Vor weiteren Überlegungen zur Rechtsformwahl sollte man erst mal gucken, ob sich die geplante Aktivität im Rahmen einer gemeinnützigen Einheit ausüben ließe. Sie planen eine Zeitschrift für Krebsbetroffene ? Die Vermittlung von Wissen an Mädchen im Schulabschlußalter zur Erleichterung von deren Entscheidung für einen Beruf ? Den Aufbau eines Pflegedienstes für […]